Spenden


Das soziale Kaufhaus




Bei uns kann Jeder kaufen!

 



*** Taschen und Schuhe je 2,-€ am 28.11.*** Kurioses-Ausgefallenes-Alltägliches

Sie möchten Spenden?


Das finden wir prima, denn ohne Ihre Spenden gäbe es uns nicht. Trotzdem, ohne ein paar kleine Regeln geht´s nicht.


Ein paar Sachen DÜRFEN wir nicht annehmen, dazu gehören:

 

gebrauchte Leibwäsche


Matratzen (sofern nicht ungebraucht in Originalverpackung)


Federbetten


medizinische Geräte, wie Inhalatoren


Autokindersitze, deren Prüfnummer mit 01 oder 02 anfängt


Selbstgebrannte CDs und DVDs. Der Verkauf solcher Medien stellt einen Verstoß gegen das Urheberrecht dar. Wir würden uns durch den Verkauf solcher Spenden strafbar machen!


Ein paar Sachen KÖNNEN wir nicht annehmen, dazu gehören:


Röhrenfernseher - Erfahrungsgemäß nehmen diese Geräte beim Transport zu uns und von uns zum Kunden Schaden. Die meisten Fernseher gehen nach wenigen Wochen kaputt, das ist ärgerlich für uns und für die Kunden.


Monitore - Die Zeiten wandeln sich. Der klassische Monitor im 4:3 Format hat ausgedient und ist mittlerweile unverkaufbar. Ob beim Fernseher oder Monitor, das Format 16:9 ist heutzutage Standard. Andere Monitore können wir nicht mehr annehmen.


Drucker - Ähnlich wie  Fernseher machen Drucker nach dem Verkauf meist Probleme. Dazu kommt, dass in der Regel die Tintenpatronen leer sind und wir somit gar nicht wirklich testen können, ob die Funktion gewährleistet ist.

Insgesamt kommt es günstiger einen Drucker neu mit Garantie zu kaufen, als einen Gebrauchten, der viel Ärger macht.


Videofilme/ Musikkassetten - Es gibt noch viele Leute, die ein Videogerät haben, aber die Ära der Spielfilme auf Video ist leider vorbei. Wir haben im Lager noch kistenweise Videos, die wir mittlerweile nicht einmal mehr verschenkt bekommen.


Schallplatten - auch wenn Vinyl wieder im Kommen ist, die Schlagerparade von 1972 kauft niemand mehr.


Bücher - Bücher sind eine Sache für sich. Gut erhaltene Taschenbücher können wir noch verkaufen. Gebundene Bücher sind mittlerweile nahezu unverkäuflich.


Helme - Ganz gleich, ob Fahrrad-, Motorrad- oder Reiterhelm. Wir können nicht beurteilen, was so ein Helm schon hinter sich hat. Er kann stark beschädigt sein, ohne dass dies von außen zu sehen ist und Hand auf´s Herz, würden Sie ihrem Kind einen gebrauchten Helm aufsetzen?


Jalousien - Jalousien sehen in der Regel sehr unansehnlich aus, wenn sie aus einem Haushalt kommen. Wir können Jalousien und Rollos daher nur unbenutzt und original verpackt annehmen.


Möbel - Unser Verkaufsraum ist begrenzt. Die Erfahrung hat gezeigt, dass Möbel eine zu lange Standzeit haben, um gewinnbringend verkauft zu werden. Wir haben unsere Möbelabteilung daher im Dezember 2019 aufgelöst, um mehr Platz für attraktivere Angebote zu haben.

Ansprechpartner für Möbelspenden ist die Möbelscheune (04181-92 89 987)


Alle Dinge, die Sie spenden möchten, müssen funktionsfähig und sauber sein. Textilien müssen nicht extra gewaschen werden, schranksauber genügt. Wir haben leider weder das Personal noch die Möglichkeiten, Sachen zu reparieren, Knöpfe anzunähen, oder aufgeplatzte Nähte zu schließen.

Solche Dinge müssen wir entsorgen, was bei einem Gewerbebetrieb auch immer ein Kostenfaktor ist.

Im Zweifelsfall gilt die Faustregel:

Wenn Sie es selbst noch kaufen würden, nehmen wir es.



Und wie kommen die Sachen zu uns?


Hauptannahmeort für Spenden ist die Bahnhofstraße. Hier können Sie Montags, Mittwochs und Freitags in der Zeit von 10-17 Uhr Ihre Spenden abgeben, jedoch nicht mehr als 2 Umzugskartons oder blaue Säcke und soweit es geht, möglichst in Tüten oder Kartons, die Sie nicht wieder mitnehmen müssen. An anderen Tagen, oder für Übermengen müssen wir eine Gebühr von 5,- € berechnen.

Sehr kleine Mengen (maximal 2 kleine Tüten oder kleine Kartons) können auch Montags bis Freitags in der Hamburger Straße abgegeben werden, bedenken Sie aber bitte, dass dort der Lagerplatz nur sehr begrenzt ist.


Keine Annahme von Spenden am Samstag!


 


Darüber hinaus können sperrige Dinge auch abgeholt werden.

Für einen Abholtermin wenden Sie sich bitte direkt oder telefonisch an das Kassenpersonal in den Läden, wir rufen Sie dann in der Regel innerhalb von zwei Tagen an und vereinbaren einen Termin mit Ihnen.


Allerdings können wir Textilien leider nicht abholen, das würde unsere Kapazität sprengen.

Bitte denken Sie daran, dass die Logistik einigen Aufwand benötigt. Wir versuchen natürlich, Ihre Spende so schnell wie möglich abzuholen, Wartezeiten von 2-3 Wochen können trotzdem vorkommen. Bitte haben Sie dafür Verständnis.